Thema: DVDs


Vor wenigen Tagen erschien bei Bildstörung (nebenbei bemerkt eines der derzeit spannendsten deutschen DVD-Labels) der 1975 entstandene Kriegs(?)film Overlord von Stuart Cooper. Seinerzeit auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären prämiert, geriet dieser großartige Film rasch in Vergessenheit. Selbst die (ohnehin weitgehend ärgerlich konservativ kuratierte) Eigen-Retrospektive des Festivals ignorierte den Film noch nicht einmal - im Nachhinein betrachtet ein Armutszeugnis.

Weshalb dies eine "eigene Sache" ist? Für das Booklet habe ich einen Essay über den Film beigesteuert. Den Film würde ich aber, ganz ehrlich, auch so ans Herz legen.



Mehr Videos im offiziellen YouTube-Kanal von Bildstörung.


° ° °




kommentare dazu:



sid, Freitag, 11. Juni 2010, 02:07
Über den Film hab ich am Wochenende auf 3sat (glaub ich) einen Bericht gesehen.
Davor leider noch nie was darüber gehört, aber seitdem neugierig.



To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.


...bereits 2580 x gelesen